Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Wiener Künstlerduo hat mit seinen Fotos von vermeintlichen Leichen Mordermittlungen ausgelöst. Wie die "Kronen Zeitung" in ihrer Freitagausgabe berichtet, alarmierte eine mit der Ausarbeitung der Bilder beauftragte deutsche Fotofirma die Polizei.

Weil der Auftrag aus Wien kam, schaltete sich Interpol ein und nahm mit Chefinspektor Ewald Schneider von der Wiener Polizei Kontakt auf. Bei den Ermittlungen stellte sich aber heraus, dass es sich um Fotos der Künstler Sigrid Fleckseder und Christian Thomas handelte.

Das Künstlerduo hatte die Bilder für die Ausstellung "Die vier Todeszeiten - Bilder vom Ableben" im April in Wien produziert. "Eine richtige Leiche sieht anders aus, dennoch haben wir die Leiche besucht. Es ging ihr ausgezeichnet", wird Schneider in der Zeitung zitiert.

SDA-ATS