Alle News in Kürze

Frankreich wäre an der WM in Paris beinahe die nächste Sensation gelungen. Gegen Kanada verliert der Gastgeber nur mit 2:3. Norwegen stiehlt Tschechien beim 0:1 nach Verlängerung einen Punkt.

In der erstmals ausverkauften Arena von Paris-Bercy gingen die Franzosen gegen den Olympiasieger und Titelverteidiger 2:1 in Führung. Nach dem Ausgleich durch Claude Giroux kurz vor der zweiten Pause bedurfte es eines Eigentors in der 43. Minute, damit sich die Kanadier gegen die "Équipe tricolore" durchsetzten.

Die Franzosen begeisterten die 14'510 Fans mit einer erneut starken Vorstellung. Im Tor brachte Florian Hardy die kanadischen Stürmer mit seinen Paraden regelrecht zur Verzweiflung. Hardy, der den Vorzug gegenüber Cristobal Huet erhielt, hatte bereits beim 5:1-Überraschungssieg gegen Finnland gross aufgetrumpft.

Während sich Kanada immerhin schadlos hielt und als einziges Team noch ohne Punktverlust dasteht, mühte sich Tschechien gegen Norwegen ab. Die Tschechen dominierten die Partie, Norwegen suchte mit gezielten Nadelstichen und Kontern den Erfolg. Dank Torhüter Lars Haugen hielten die Nordländer das 0:0 während der 60 Minuten.

Den Siegtreffer für die Tschechen erzielte Jan Kovar in der 2. Minute der Verlängerung. Den ersten Abschluss wehrte Haugen noch ab, ehe der Puck via Schlittschuh Kovars doch noch über die Linie kullerte.

Der Punktgewinn der Norweger lässt auch die Schweiz hoffen. Denn er zeigt, dass Erfolgserlebnisse gegen die "Grossen" in dieser Gruppe nicht unmöglich sind. Hinter dem wohl übermächtigen Kanada kämpft das Quintett mit Finnland, Tschechien, Frankreich, Norwegen und der Schweiz um die restlichen drei Plätze in den Viertelfinals.

In Köln reichte den Russen ein Zwischenspurt, um sich gegen die tapfer kämpfenden Dänen einen komfortablen 3:0-Sieg heraus zu spielen. Bogdan Kisselewitsch, Sergej Plotnikow und Nikita Gussew trafen innerhalb von nur 70 Sekunden. Ein Wermutstropfen gab es dennoch: Der aus den NHL-Playoffs ausgeschiedene Superstar Alexander Owetschkin musste für die WM verletzungsbedingt absagen.

Russland ist nach vier Partien noch ungeschlagen, gab einzig im Eröffnungsspiel beim 1:2 nach Penaltyschiessen gegen Schweden einen Punkt ab. Die Schweden ihrerseits fügten Lettland beim 2:0 die erste Niederlage an diesem Turnier bei.

Die Resultate in der Übersicht

Gruppe A (in Köln). Donnerstag: Russland - Dänemark 3:0 (0:0, 3:0, 0:0). Schweden - Lettland 2:0 (1:0, 0:0, 1:0). - Rangliste: 1. Russland 4/11. 2. USA 4/9. 3. Lettland 4/9. 4. Schweden 4/7. 5. Deutschland 4/5. 6. Slowakei 4/4. 7. Dänemark 4/2. 8. Italien 4/1.

Gruppe B (in Paris). Donnerstag: Tschechien - Norwegen 1:0 (0:0, 0:0, 0:0, 1:0) n.V. Kanada - Frankreich 3:2 (1:1, 1:1, 1:0). - Rangliste: 1. Kanada 4/12. 2. Schweiz 4/9. 3. Tschechien 4/7. 4. Finnland 4/7. 5. Norwegen 4/7. 6. Frankreich 4/5. 7. Slowenien 4/1. 8. Weissrussland 4/0.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze