Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Frankreich hat einen neuen höchsten Wolkenkratzer

Frankreich hat einen neuen Wolkenkratzer: Das am Donnerstag eingeweihte Hochhaus "First" im Pariser Geschäftsviertel La Défense ist jetzt landesweit das höchste. Mit 231 Metern überragt es den fast vierzig Jahre alten "Tour Montparnasse" - den einzigen Wolkenkratzer in der Innenstadt - um 21 Meter.

Das schraubenförmige Bürogebäude westlich der Hauptstadt gehört dem US-Investmentfonds Beacon und hat auf 52 Stockwerken eine Fläche von 80'000 Quadratmetern. Langfristig sollen bis zu 5700 Menschen in den Büros arbeiten. Vermietet ist bislang allerdings erst knapp die Hälfte davon - an das US-Unternehmen Ernst & Young, das im Herbst einziehen will.

Lange wird "First" nicht das höchste Haus in Frankreich bleiben: Die Immobiliengruppe Unibail-Rodamco baut in unmittelbarer Nähe den 300 Meter hohen "Phare" ("Leuchtturm"), der in fünf Jahren fertig sein soll. An den Eiffelturm kommen sämtliche Hochhäuser nicht heran - er ist einschliesslich seiner Antennen 324 Meter hoch.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.