Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Testspiel - Die französische Nationalmannschaft dreht in Valenciennes gegen Island einen 0:2-Halbzeitrückstand noch in ein 3:2.
Birkir Bjarnason (28.) und Kolbeinn Sigthorsson (33.) trafen für den Aussenseiter und legten mit ihren Toren Abwehrschwächen der Franzosen offen. Mathieu Debuchy (52.), Ribéry (85.) und Adil Rami (87.) trafen für den zweifachen Europameister.
Ribéry war wegen eines verlängerten Kurzurlaubs nach dem Freundschaftsspiel des FC Bayern München gegen Holland erst am Samstag zum Team gekommen und wurde für die letzten 15 Minuten eingewechselt. Über die linke Seite brachte er reichlich Gefahr und sorgte mit einem feinen Heber zum 2:2 für den Höhepunkt der Partie.
Für die Equipe von Laurent Blanc stehen noch zwei weitere Testspiele an. Am kommenden Donnerstag spielen Les Bleus gegen Serbien und am 5. Juni gegen Estland.
In der EM-Vorrundengruppe D trifft Frankreich auf England, die Ukraine und Schweden.
Frankreich - Island 3:2 (0:2)
Stade du Hainaut, Valenciennes. - Delferière (Be). - Tore: 28. Bjarnason 0:1. 34. Sigthorsson 0:2. 52. Debuchy 1:2. 85. Ribéry 2:2. 87. Rami 3:2.
Frankreich: Mandanda; Debuchy, Rami, Mexès, Evra; Cabaye (60. Alou Diarra); Ben Arfa (59. Giroud), Nasri (60. Martin), Gourcuff (75. Ribéry), Ménez (75. Valbuena); Benzema (60. Malouda).

SDA-ATS