Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der "Bienvenue chez les Ch'tis"-Star Kad Merad - rechts neben Samir Guesmi auf dem Filmplakat zu "La Mélodie" - beehrt Mitte September das Bieler Filmfestival FFFH. (zVg)

(sda-ats)

53 Langspielfilme zeigt das Festival du film français d'Helvétie (FFFH) vom 13. bis zum 17. September in Biel - und einen Teil davon neu auch in der "Zweigstelle" Bern. Einer der Stargäste ist Kad Merad, bekannt aus "Bienvenue chez les Ch'tis".

In Biel präsentiert Merad allerdings keine Komödie, sondern das Drama "La mélodie". Darin spielt er einen aufs Abstellgleis geschobenen Geiger, der eine schwierige Schulklasse unterrichtet. Der Plot erinnert ein bisschen an den für zwei Oscars nominierten Film "Les choristes", in dem Merad eine Nebenrolle hatte.

Das Programm des diesjährigen FFFH charakterisiert sein Direktor Christian Kellenberger als "eines der schönsten in der Geschichte dieses Festivals". Die 13. Ausgabe schlage eine Brücke zwischen der jungen Generation und alten Hasen.

Eine Stärke des FFFH ist der Dialog zwischen den Filmschaffenden und dem Publikum. Auf dem Programm stehen nicht weniger als 14 Podiumsdiskussionen und Treffen mit Gästen, eines davon mit Merad und seinem Regisseur Rachid Hami.

Berner Zweigstelle

Vom 15. bis zum 17. September zeigt das FFFH erstmals einen Teil seines Programms auch in Bern. Gezeigt werden 15 Filme und drei Podiumsdiskussionen. Ziel sei es, das französischsprachige Kino und die Zweisprachigkeit in der Deutschschweiz zu fördern. So sind die meisten der Filme deutsch untertitelt. Festivalmittelpunkt bleibt das zweisprachige Biel.

Das FFFH hat in den zwölf Jahren seines Bestehens einen kontinuierlichen Anstieg der Besucherzahlen registriert. Wurden für die erste Ausgabe noch 2500 Tickets verkauft, waren es letztes Jahr schon deren 14'500.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS