Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wien/Salzburg - Mit seinem französischen Revolutionsstück "Notre terreur" hat der junge Theatermacher Sylvain Creuzevalt den Regie-Nachwuchspreis der Salzburger Festspiele gewonnen.
Der 28-jährige Franzose setzte sich im Wettkampf um den "Young Directors Award" gegen drei Mitbewerber aus Deutschland, Belgien und Schweden durch, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA am Samstag. Der Preis ist mit 10'000 Euro dotiert.
Der scheidende Festspiel-Intendant und damalige Schauspiel-Chef Jürgen Flimm hatte den Theater-Talentwettbewerb 2002 ins Leben gerufen. Seitdem zeigen die Festspiele jedes Jahr auch vier Inszenierungen von noch unbekannteren, jungen Regisseuren und küren am Ende einen Gewinner.
Der junge Franzose und seine Truppe "d'ores et déja" überzeugten die Jury mit einer beeindruckenden Ensembleleistung.
Das eineinhalbstündige Drama spielt im Jahr 1794 während der französischen Revolution und dreht sich um die Männer im Nationalkonvent, unter ihnen auch Saint Just und Robespierre. In Salzburg war das Stück in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln zu sehen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS