Navigation

Frau oberhalb von Aigle in den Tod gestürzt

Dieser Inhalt wurde am 01. April 2010 - 19:16 publiziert
(Keystone-SDA)

Aigle VD - Eine Frau ist am Mittwochabend oberhalb von Aigle VD auf der Suche nach ihrem Hund einen steilen Abhang in eine Schlucht hinuntergestürzt. Dabei wurde sie so schwer verletzt, dass sie noch am Unfallort starb, wie die Waadtländer Kantonspolizei mitteilte.
Die Frau war gegen 19 Uhr mit ihrem Ehemann und drei Hunden auf einem Waldweg unterwegs. An einer steilen Stelle rutschte eines der Tiere aus und fiel in die Schlucht. Während der Ehemann die beiden anderen Hunde zum Auto zurückbrachte, machte sich die Frau offenbar auf die Suche nach dem dritten Hund.
Als der Ehemann zurückkam, war die Frau verschwunden. Der Mann machte sich auf die Suche und fand die Frau verletzt vor. Da er kein Handy mit sich führte, kehrte er zum Auto zurück. Er fuhr nach Aigle, wo er Alarm schlug, worauf die ersten Helfer am Unglücksort eintrafen. Ein Sanitäter liess sich an einem Seil in die Schlucht hinunter, konnte das Opfer jedoch nicht lokalisieren.
Erst spezialisierten Rettungskräften gelang es gegen 23 Uhr, die Frau 150 bis 200 Meter unterhalb des Waldweges zu orten. Die Frau war jedoch bereits tot. Vom Hund fehlte jede Spur. Es wurde eine Strafuntersuchung eingeleitet. Das Ehepaar stammt aus der Region.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?