Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Twann BE - Die Polizei fahndet nach dem Fahrer des Motorboots, das am Sonntagabend auf dem Bielersee eine 24-jährige Frau erfasste. Nach wie vor bleiben viele Fragen zum Unfall offen, bei dem die junge Frau ums Leben kam.
Wichtig sei es nun, den Fahrer des Motorboots ausfindig zu machen, sagte Untersuchungsrichterin Silvia Hänzi vor den Medien in Twann am Bielersee. Es handle sich gemäss Zeugenaussage um einen 55- bis 65-jährigen Mann mit leichter Stirnglatze.
Er steuerte ein teures Sportboot vom Typ "Boesch" oder Pedrazzini", ein offenbar eher unübliches Modell, wie Hänzi ausführte. Vermutlich befanden sich zwei bis drei weitere Personen auf dem Schiff.
Nach Picknick auf St. PetersinselZum Unfall kam es, als das Motorboot mit hoher Geschwindigkeit auf ein kleines, gelbes Gummiboot zufuhr, auf dem sich die 24-jährige Frau und ihr Freund befanden. Das Paar hatte auf der St. Petersinsel ein Picknick gemacht und war in Richtung Lüscherz unterwegs.
Trotz Rufen und Handzeichen änderte das Motorboot laut Polizeiangaben seine Richtung nicht. Um sich zu retten, seien die beiden Insassen des Gummiboots ins Wasser gesprungen.
Während der Mann danach unversehrt auftauchte, zog sich seine Freundin Verletzungen zu, als sie vom Motorboot erfasst wurde. Sie verstarb am Unfallort. Unmittelbar nach dem Unfall eilten andere Bootsführer sowie Rettungskräfte zu Hilfe. Das Motorboot fuhr ohne anzuhalten in Richtung Biel weiter.
Gemäss aktuellem Ermittlungsstand müsse davon ausgegangen werden, dass die junge Frau verblutet sei, wie Hänzi ausführte. Aus welcher Region das Paar komme, könne sie aus Gründen des Personenschutzes nicht sagen.
Ob das Paar auf dem Gummiboot allenfalls fahrlässig gehandelt habe, könne man nicht beantworten, sagte Michael Jungi von der Seepolizei Bielersee. Er könne auch nicht sagen, wie weit das Gummiboot vom Ufer entfernt gewesen sei.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS