Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rund 200 Delegierte der Freiburger CVP haben am Donnerstagabend die Kandidatinnen und Kandidaten für die eidgenössischen Wahlen im Herbst nominiert. Gesetzt waren die Bisherigen Urs Schwaller und Dominique de Buman.

Weiter auf der CVP-Liste stehen Christine Bulliard-Marbach, Eric Collomb, Albert Lambelet, Fritz Herren, François Bosson und Pierre Kaelin. Sie sollen den Sitz der abtretenden Thérèse Meyer-Kaelin verteidigen. Die Kandidierenden wurden per Akklamation nominiert.

Die Versammlung bestätigte zudem Schwaller und Meyer-Kaelin in ihrem Ko-Präsidium. Die Nationalrätin rief die Delegierten sogleich zu einem engagierten Wahlkampf auf: "Wir haben die Köpfe, wir haben die Trümpfe und wir haben das Engagement." Die CVP könne gewinnen, aber sie müsse kämpfen, sagte sie.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS