Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Kanton Freiburg ist ein Friedensrichter provisorisch suspendiert worden. Gegen ihn läuft ein Disziplinarverfahren. Er wird des Diebstahls im Amt verdächtigt.

Weitere Informationen gebe es keine, schrieb der zuständige Justizrat in einer Mitteilung vom Dienstag. Der Justizrat fällte seinen Entscheid, nachdem das Freiburger Kantonsparlament die Immunität des Friedensrichters am 22. März aufgehoben hatte.

Die Grossrätinnen und Grossräte stimmten der Aufhebung der Immunität praktisch einstimmig zu. Den Antrag hatte die Staatsanwaltschaft Ende Februar gestellt. Der Justizrat hatte dem Parlament die Aufhebung empfohlen, da sie aus seiner Sicht gerechtfertigt sei.

Der Friedensrichter des Sensebezirks wurde bereits angehört. Um die Untersuchungen vorantreiben zu können und genauer abzuklären, ob der mutmassliche Diebstahl im Amt geschah, musste die Immunität des Amtsträgers aufgehoben werden.

SDA-ATS