Alle News in Kürze

Lausanne beendet mit einem 3:1-Sieg bei Fribourg-Gottéron eine fünf Spiele dauernde Niederlagenserie. Gottéron verliert derweil zum fünften Mal hintereinander.

Der sich unter den 6028 Zuschauern befindende Nationaltrainer Patrick Fischer musste sich bis zur 42. Minute gedulden, ehe das erste Tor der Partie fiel. Der schwedische Verteidiger Jonas Junland brachte Lausanne mit einem Schuss von der blauen Linie in Führung. Auch das 2:0 erzielte Yannick Herren (56.) in Überzahl. Es waren bereits die Powerplay-Treffer 44 und 45 für die Waadtländer in dieser Saison.

Zwar gelang Roman Cervenka, der zuvor einige Mal im Abschluss gesündigt hatte, 57 Sekunden vor dem Ende das 1:2, nachdem Fribourg den starken Torhüter Benjamin Conz durch einen sechsten Feldspieler ersetzt hatte. Allerdings machte Eric Walsky 35 Sekunden später nach einem Fehler von Gottéron-Verteidiger Yannick Rathgeb mit einem Schuss ins leere Tor alles klar.

Damit geht die Misere von Gottéron auch nach der Einsetzung von Slawa Bykow als Berater weiter. Der frühere Superstar hatte sich im Training unter anderem dem Powerplay angenommen. Zudem ging das Team zu Beginn der Woche für zwei Tage in die Berge. Genutzt hat es bisher nichts.

Fribourg-Gottéron - Lausanne 1:3 (0:0, 0:0, 1:3)

6028 Zuschauer. - SR Koch/Oggier, Gurtner/Wüst. - Tore: 42. Junland (Jeffrey/Ausschluss Sprunger) 0:1. 56. Herren (Ryser/Ausschluss Mauldin) 0:2. 60. (59:03) Cervenka (Sprunger) 1:2 (ohne Goalie). 60. (59:38) Walsky 1:3 (ins leere Tor). - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron, 7mal 2 Minuten gegen Lausanne. - PostFinance-Topskorer: Sprunger; Jeffrey.

Fribourg-Gottéron: Benjamin Conz; Rathgeb, Schilt; Kienzle, Leeger; Maret, Abplanalp; Chavaillaz; Sprunger, Cervenka, Birner; Neuenschwander, Rivera, Neukom; Mauldin, Vesce, Fritsche; Steiner, Schmutz, Mottet; Chiquet.

Lausanne: Caminada; Gobbi, Fischer; Junland, Borlat; Trutmann, Genazzi; Nodari; Walsky, Froidevaux, Pesonen; Danielsson, Jeffrey, Ryser; Déruns, Miéville, Herren; Antonietti, Kneubühler, Augsburger; Schelling.

Bemerkungen: Fribourg-Gottéron ohne Picard (überzähliger Ausländer) Stalder, Loichat, Glauser und Bykow. Lausanne ohne Huet, Lardi, In-Albon (alle verletzt) und Ledin (überzähliger Ausländer). - 46. Pfostenschuss Birner. - Timeout Fribourg (58:57). Gottéron von 58:46 bis 59:03 und von 59:16 bis 59:38 ohne Goalie.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze