Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mehr als acht Monate nach den Schäden durch Wirbelsturm "Sandy" kann New Yorks wichtigstes Wahrzeichen wieder Besuch bekommen. Am Donnerstag, dem US-Nationalfeiertag, sollte die Freiheitsstatue wieder für Gäste freigegeben werden, teilte das Nationalparkamt am Mittwoch mit.

Der Sturm hatte die Statue selbst zwar verschont, jedoch weite Teile der Infrastruktur der Insel Liberty Island zerstört. Touristen konnten in den vergangenen Monaten zwar zur Insel fahren, an Land gehen jedoch nicht.

So mussten in den zurückliegenden Monaten beispielsweise Stromleitungen, Anlegestellen und Gehwege erneuert werden. Pünktlich zum Nationalfeiertag können Touristen und New Yorker das Denkmal nun wieder aus der Nähe bewundern oder sogar in die Krone der "Lady Liberty" steigen.

Die ebenfalls von "Sandy" betroffene Nachbarinsel Ellis Island und das dortige Einwanderermuseum bleiben jedoch vorerst geschlossen.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS