Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein 47-jähriger Mann ist von der Neuenburger Justiz zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren verurteilt worden. Er wurde wegen sexuellen Handlungen mit einem Kind, sexueller Nötigung sowie Vergewaltigung schuldig gesprochen.

Der Verurteilte hatte diese Verbrechen zwischen 2001 und 2012 an seiner eigenen Tochter begangen, die heute 19 Jahre alt ist. Die Verhandlung fand am Freitag unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, wie das Strafgericht von Montagnes und Val-de-Ruz mitteilte.

Das Gericht folgte den Aussagen des Opfers, da es diese für glaubwürdig hielt. Der Beschuldigte hatte die Delikte abgestritten. Das Gericht auferlegte ihm neben der Freiheitsstrafe eine psychotherapeutische Behandlung im Gefängnis.

Er muss seiner Tochter einen Entschädigung von 40'000 Franken bezahlen. Das Urteil entspricht den Anklage der Staatsanwaltschaft, die eine Freiheitsstrafe von fünf Jahren verlangt hatte. Die Verteidigung forderte einen Freispruch. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig und kann vor dem Kantonsgericht angefochten werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS