Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - Schweizer Kulturschaffende mischten sich immer weniger ein in die Politik, wird oft genörgelt. Die Initiative "Kunst+Politik" will die alte Tradition wieder aufnehmen und veröffentlicht zum Nationalfeiertag Texte von 30 Künstlern unter dem Motto "Noch immer die Schweiz!".
An der Initiative beteiligt haben sich etwa die Schriftstellerinnen Milena Moser, Ruth Schweikert, Zsuzsanna Gahse, die Autoren Lukas Bärfuss, Guy Krneta, Franco Supino, Martin R. Dean, Simon Froehling, die Regisseure Samir, Eric Bergkraut, Richard Dindo und die Sängerin/Songwriterin Sophie Hunger.
Am meisten beschäftigt die Textlieferanten der Themenkreis Fremdheit, Immigration und Integration. Am zweithäufigsten wird gefragt, was die Schweiz ist und wie die Schweizer sind. Das führt fast zwangsläufig zur Entzauberung des Musterknaben-Images, das die Bewohner trotz allerhand aussenpolitischen Fehltritten für ihr Land immer noch einfordern.
Die Schweiz - ein eingezäunter SchrebergartenDie Textsorten reichen vom klassischen Essay über ironische Begriffslisten und eine Umdichtung der Nationalhymne bis zur Satire. Eine besonders schöne Realsatire beschreibt der Literaturredaktor Felix Schneider zum Thema EU. Als er aus Deutschland in die Schweiz zurück zügeln will, verlangt der Zoll von ihm Bescheinigungen, die es gar nicht mehr gibt, weil sie in der EU unnötig sind.
Viel Interessantes ist auch zum Thema Integration zu lesen. Samir etwa zitiert eine Statistik, wonach "eingebürgerte Migrantenkinder sich im Schnitt beruflich besser qualifizieren als ihre sozial gleichwertigen Schweizer Schulkameraden".
Ausserdem erinnert er daran, dass von Arbeiter-Migranten Schweizerdeutsch verlangt wird, während bessergestellte Mitarbeiter multinationaler Firmen in der Schweiz mit Englisch überall durchkommen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS