Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Fribourg-Gottéron schliesst die abgelaufene Saison mit einem kleinen Gewinn ab. Zudem wählt die Generalversammlung Charles Phillot zum neuen Verwaltungsratspräsidenten.
Finanziell präsentiert sich die Lage bei Fribourg-Gottéron derzeit rosig. Der Betriebsgewinn der letzten Saison betrug eine Million Franken. Die Gesamteinnahmen bezifferten sich auf 19,9 Millionen Franken, darunter 3,8 Millionen Franken aus dem Gastro-Bereich. Nach allen Abschreibungen, Rückstellungen sowie Abgaben an die Nachwuchsbewegung wurde die letzte Saison per Ende April schliesslich mit einem Plus von 2540 Franken verbucht.
Zudem wurde Charles Phillot (65) zum neuen Verwaltungsratspräsidenten der HC Fribourg-Gottéron SA gewählt. Phillot tritt beim Playoff-Finalisten der letzten Saison die Nachfolge von Michel Volet an. Der im Verwaltungsrat verbleibende Volet hatte das Amt im Februar nach dem plötzlichen Tod von Laurent Haymoz interimistisch übernommen.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS