Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Für das in der Liga strauchelnde Fribourg findet das Märchen im Europacup eine Fortsetzung. Nach dem 5:2-Auswärtssieg gegen Vitkovice im Hinspiel steht Fribourg mit einem Bein in den Halbfinals.

Gottérons Matchwinner in Ostrava war Julien Sprunger. Der 30-jährige Flügelstürmer, der vor drei Jahren den Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt hat, erzielte in der zweiten Spielhälfte einen Hattrick. Er erwies sich vor 5548 Zuschauern als herausragender Akteur auf dem Eis. Sprunger gelangen die siegbringenden Tore zum 3:1 (37.), 4:2 (47.) und 5:2 (52.). In den vorherigen acht Spielen in der Champions Hockey League waren ihm bloss zwei Tore gelungen.

Fribourg spielte in Tschechien vorzüglich. Das Team von Larry Huras agierte so ganz und gar nicht wie ein Serienverlierer der NLA. Dennoch schmeichelte das Schlussergebnis am Ende den Gästen. Denn Vitkovice gestaltete zumindest die erste Spielhälfte leicht überlegen und schoss insgesamt auch öfter auf das gegnerische Tor (39:27), liess aber die Effizienz vermissen und scheiterte immer wieder an Goalie Benjamin Conz (37 Paraden).

Von Bedeutung auf dem Weg zum Sieg mit drei Toren Unterschied war das Freiburger Powerplay. Aus nur drei Chancen skorte Gottéron zwei Tore: das 1:0 durch Yannick Rathgeb nach acht Minuten und das 4:2 Sprungers im Schlussabschnitt. Die Tschechen hingegen brachten aus fünf Powerplay-Chancen kein Tor zu Stande.

Telegramm:

Vitkovice Ostrava - Fribourg-Gottéron 2:5 (1:1, 1:2, 0:2)

Ostrava. - 5548 Zuschauer. - SR Gebei/Smetana (AUT), Gebauer/Lederer (CZE). - Tore. 9. Rathgeb (Cervenka/Ausschluss Sloboda) 0:1. 12. Illes (Kovar) 1:1. 33. Flavio Schmutz (Leeger, Mottet) 1:2. 37. Sprunger (Cervenka, Rathgeb) 1:3. 40. (39:59) Baranka (Illes, Krenzelok) 2:3. 47. Sprunger (Cervenka, Birner/Ausschluss Sloboda) 2:4. 52. Sprunger (Maret, Cervenka) 2:5. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Vitkovice Ostrava, 5mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron.

Vitkovice Ostrava: Dolejs; Sloboda, Klok; Krenzelok, Baranka; Vytisk, Kovar; Puzic, Rudl; Roman, Tybor, Kucsera; Zdrahal, Olesz, Stastny; Kveton, Kolouch, Vandas; Tomi, Nevem, Illes.

Fribourg-Gottéron: Benjamin Conz; Leeger, Rathgeb; Marc Abplanalp, Maret; Chavaillaz, Stalder; Cervenka, Birner, Sprunger; Rivera, Caryl Neuenschwander, John Fritsche; Ritola, Mauldin, Bykow; Flavio Schmutz, Chiquet, Neukom; Mottet.

Champions Hockey League. Viertelfinals. Hinspiele. Dienstag: Vitkovice Ostrava - Fribourg-Gottéron 2:5 (1:1, 1:2, 0:2). ZSC Lions - Växjö Lakers 0:0. Frölunda Göteborg - Linköping 4:0 (0:0, 3:0, 1:0). - Mittwoch: Bern - Sparta Prag (19.45 Uhr). - Rückspiele am Dienstag, 13. Dezember.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS