Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Fribourg siegt im Penaltyschiessen

Fribourg feiert den sechsten Sieg in den letzten sieben Spielen. Gottéron gewinnt gegen den Tabellenletzten Rapperswil-Jona Lakers 5:4 nach Penaltyschiessen.

Bereits das erste Saisonduell in Rapperswil-Jona hatte mit dem gleichen Resultat geendet, damals setzte sich Fribourg in der Verlängerung durch. Zu den Matchwinnern des Heimteams im Penaltyschiessen avancierten Jeff Tambellini und Marc-Antoine Pouliot, für die Lakers traf einzig Niklas Persson. Pouliot hatte zuvor bereits ein Tor und zwei Assists realisiert.

Mit Fribourg und Rapperswil-Jona trafen die beiden Teams mit den meisten Gegentreffern aufeinander, was zu sehen war, gab es doch auf beiden Seiten defensive Mängel en masse. Umso grösser war der Unterhaltungswert für die nur 5817 Zuschauer (Saison-Minusrekord), die neben den acht Toren in der regulären Spielzeit auch in den Genuss von vier Pfostenschüssen kamen, drei durch die St. Galler.

Fribourg verspielte gleich viermal eine Führung, das 4:4 durch Persson fiel 121 Sekunden vor Schluss bei fünf gegen drei Feldspielern. Für die Lakers war es das vierte Penaltyschiessen in den letzten fünf Partien, wobei sie das Eis zum dritten Mal als Verlierer verliessen.

Fribourg-Gottéron - Rapperswil-Jona Lakers 5:4 (1:0, 2:3, 1:1, 0:0) n.P.

5818 Zuschauer. - SR Fischer/Kurmann; Mauron/Tscherrig. - Tore: 15. Mauldin (Pouliot, Tambellini) 1:0. 22. Sieber (Danielsson, Johansson) 1:1. 25. Pouliot (Mauldin) 2:1. 26. Neukom (Nils Berger) 2:2. 29. Mottet (Sprunger, Dubé) 3:2. 39. Nils Berger (Neukom, Persson) 3:3. 54. Tambellini (Helbling, Pouliot/Ausschluss Walser) 4:3. 58. Persson (Walser, Danielsson/Ausschlüsse Vauclair, Dubé) 4:4 . - Penaltyschiessen: Obrist -, Mauldin -; Rizzello -, - Tambellini 1:0; Danielsson -, Sprunger -; Persson 1:1, Pouliot 2:1; Murray -. Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron, 5mal 2 Minuten gegen die Rapperswil-Jona Lakers. - PostFinance-Topskorer: Sprunger; Danielsson.

Fribourg-Gottéron: Conz; Ngoy, Kwiatkowski; Kamerzin, Schilt; Helbling, Huguenin; Montandon, Wildhaber; Fritsche, Ness, Vauclair; Sprunger, Dubé, Mottet; Hasani, Marchon, Brügger; Mauldin, Pouliot, Tambellini.

Rapperswil-Jona Lakers: Wolf; Grigioni, Walser; Sven Berger, Nodari; Hächler, Sataric; Weisskopf; Neukom, Persson, Nils Berger; Danielsson, Johansson, Sieber; Pedretti, Obrist, Murray; Thibaudeau, Hürlimann, Rizzello; Reto Schmutz.

Bemerkungen: Fribourg-Gottéron ohne Abplanalp, Monnet, Plüss und Bykow. Rapperswil-Jona Lakers ohne Frei, Flavio Schmutz, Geyer, Eigenmann, Lüthi, Punnenovs, Friedli (alle verletzt) und Fransson (überzähliger Ausländer). - 11. Ness mit Beinverletzung ausgeschieden. - Pfostenschüsse: 39. Neukom, 47. Mauldin, 48. Sieber, 52. Rizzello. - Timeout Lakers (57.).

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.