Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Fribourg zeigt eine starke Reaktion auf die blamable Leistung gegen Biel. Mit drei Toren innerhalb von 69 Sekunden sorgen sie gegen das formstarke Servette im Mitteldrittel für klare Verhältnisse.
Nach sechs Siegen in Serie (inklusive Spengler-Cup) schlugen sich die Genfer beim letztjährigen Playoff-Finalisten weitgehend selbst. Innert 69 Sekunden machte Gottéron aus einem trügerischen 2:0 ein beruhigendes 5:0. Erst liess Servette-Goalie Tobias Stephan einen Schuss Sebastian Schilts abprallen, so dass Julien Sprunger erben konnte. Direkt nach dem Wiederanspiel liess er sich von Kilian Mottets Schuss von der Mittellinie düpieren und schliesslich reihte sich Eliot Antonietti mit einem haarsträubenden Fehlpass auf Marc-Antoine Pouliot in die Sünderliste ein.
Bereits zum 2:0 waren die verunsicherten Freiburger durch gütige Mithilfe der Gäste gekommen. Erst im Schlussdrittel schafften es die Genfer noch, Goalie Benjamin Conz mit drei Treffern den zweiten Shutout der Saison zu vermiesen.
Fribourg - Genève-Servette 6:3 (2:0, 3:0, 1:3)
BCF Arena. - 6335 Zuschauer. - SR Massy, Clément/Dumoulin/Zosso. - Tore: 16. Mauldin (Hasani, Kwiatkowski/Ausschluss Lombardi) 1:0. 19. Mauldin (Kwiatkowski, Plüss) 2:0. 34. (33:12) Sprunger (Schilt, Bykow) 3:0. 34. (33:17) Mottet (Ness) 4:0. 35. (34:21) Pouliot 5:0. 50. Jacquemet (Berthon/Ausschluss Vukovic!) 5:1. 54. Hollenstein (Daugavins, Bezna) 5:2. 58. Hollenstein (Simek, Stafford) 5:3. 60. (59:01) Mauldin (Kwiatkowski, Pouliot) 6:3 (ins leere Tor). - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Fribourg, 6mal 2 plus 5 (Lombardi) plus Spieldauer (Lombardi) gegen Servette. - PostFinance-Topskorer: Plüss; Lombardi.
Fribourg: Conz; Ngoy, Kwiatkowski; Helbling, Schilt; Loeffel, Birbaum; Huguenin; Mauldin, Pouliot, Plüss; Sprunger, Bykow, Monnet; Stewart, Hasani, Brügger; Mottet, Ness, Lauper.
Genève-Servette: Stepjan; Kamerzin, Bezina; Stafford, Iglesias; Antonietti, Mercier; Vukovic, Marti; Simek, Almond, Petrell; Daugavins, Lombardi, Fritsche; Jacquemet, Rod, Hollenstein; Gerber, Rivera, Berthod.
Bemerkungen: Fribourg ohne Dubé, Miettinen, Abplanalp, Vauclair (alle verletzt) und Jeannin (geschont), Servette ohne Romy (private Gründe). Pfosten-/Lattenschüsse: Kwiatkowski (8.), Hasani (42.); Petrell (24.). Servette von 58:34 bis 59:01 ohne Torhüter.

SDA-ATS