Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Christopher Froome steht beim Critérium du Dauphiné vor dem Gesamtsieg. Der Brite vom Team Sky führt nach der vorletzten Etappe noch immer mit 51 Sekunden vor dem Australier Richie Porte.
Auf dem happigen siebten Teilstück über 187,5 km von Le Pont-de-Claix nach Superdévoluy, während dem unter anderem auch der legendäre Aufstieg zur Alpe d'Huez bewältigt werden musste, büsste Froome lediglich eine Sekunde auf seinen ersten Verfolger und Teamkollegen Porte ein. Froome ist der Sieg beim 65. Critérium du Dauphiné damit kaum noch zu nehmen, zumal er sich derzeit in absoluter Topform präsentiert.
Den Etappensieg sicherte sich Samuel Sanchez. Der spanische Olympiasieger von 2008 setzte sich im Sprint zweier Ausreisser vor dem Dänen Jakob Fuglsang durch. Dritter mit 15 Sekunden Rückstand wurde Porte, knapp dahinter folgte Froome als Siebter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS