Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Beirut - Das frühere geistliche Oberhaupt der pro-iranischen Hisbollah im Libanon, Mohammed Hussein Fadlallah, ist tot. Der schiitische Grossayatollah starb am Sonntag im Alter von 75 Jahren in der libanesischen Hauptstadt Beirut.
Nach weiteren Angaben von einem seiner engsten Berater war er am Freitag wegen einer inneren Blutung ins Spital eingeliefert worden.
Fadlallah galt vor allem während der ersten Jahre der 1982 gegründeten Hisbollah-Miliz als ihr geistlicher Führer und Mentor. Wie der derzeitige Hisbollah-Führer Hassan Nasrallah stand er auf der US-Liste internationaler Terroristen.
Wie die Hisbollah selbst unterstützte er stets die Einführung eines islamischen Regimes im Libanon. Allerdings machte er dafür den Willen des Volkes zur Bedingung.
Der freundlich wirkende Mann mit dem langen weissen Bart war zudem für seine toleranten religiösen Ansichten bekannt, auch hinsichtlich der Frauenrechte.
Fadlallah wurde 1935 im irakischen Nadschaf geboren. Er verfasste im Laufe der Zeit zahlreiche theologische Werke. Mehrmals wurde er auch zum Ziel von Attentätern: Im März 1985 überlebte er etwa einen Bombenangriff in Beirut, bei dem 80 Zivilisten starben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS