Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Fünf Westschweizer Zeitungen neu mit einem gemeinsamen Mantelteil

Fünf Westschweizer Regionalzeitungen erscheinen (morgen) Dienstag zum ersten Mal in einem einheitlichem Layout. Neu produzieren sie die überregionalen Teile der Zeitungen gemeinsam in Neuenburg.

Zusammengespannt haben das "Journal du Jura", die Waadtländer Lokalzeitung "La Côte", "L'Express" aus Neuenburg, "L'Impartial" aus La Chaux-de-Fonds NE sowie der Walliser "Le Nouvelliste".

Das Ganze angestossen hatte die Hersant-Gruppe (Editions Suisse Holding), Besitzerin dieser Regionalzeitungen mit Ausnahme des "Journal de Jura", das zur Bieler Gassmann-Gruppe gehört.

Neu wurde eine gemeinsame Plattform in Neuenburg mit dem Namen "Agence romande de presse" gegründet. Hier produzieren acht Journalisten den gemeinsamen Mantel bestehend aus dem Schweiz-, Ausland- und Wirtschaftsteil.

Reorganisation ohne Stellenabbau

Die ganze Reorganisation konnte laut Nicolas Willemin, Projektverantwortlicher und Chefredaktor von "L'Express" und "L'Impartial", ohne Stellenabbau durchgeführt werden. Hingegen müssten einige Redaktoren aus Sitten neu in Neuenburg arbeiten.

Dank der Reorganisation stünden nun mehr Mittel zur Verfügung, die wiederum für eine zusätzliche Hintergrundseite im Regionalteil verwendet würden, fügte Willemin an.

Ziel des neuen Arrangements ist laut Willemin, vermehrt von Eigenleistungen zu profitieren und weniger von Agentur-Texten abhängig zu sein.

Zudem wurde ein Abkommen mit der konservativen Tageszeitung "Le Figaro" aus Frankreich geschlossen, das den Westschweizer Regionalzeitungen erlaubt, dessen Artikel zu übernehmen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.