Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Young Boys feiern mit dem 1:0 bei den Grasshoppers den fünften Sieg in Folge. Der ehemalige GC-Verteidiger Milan Vilotic schiesst den einzigen Treffer schon in der 5. Minute.

Vor gut einem Monat wurde nach der Schockniederlage gegen Vaduz YB-Trainer Uli Forte infrage gestellt. Nun hat sich das Blatt gewendet. Die Berner haben seither 15 Punkte gesammelt und gehen mit 33 Zählern in die Winterpause, ihr bestes Halbzeit-Total seit der Saison 2009/2010. Zum perfekten Jahresabschluss fehlt nur noch das Weiterkommen in der Europa League, das am Donnerstag gegen Sparta Prag erreicht werden kann.

Vilotic hat einen beträchtlichen Anteil an den guten Resultaten der Young Boys. Der serbische Verteidiger, der seit seinem Wechsel von GC zu YB oft nicht überzeugt hatte, schoss in den letzten fünf Partien drei Tore. Im Letzigrund traf er nach einem Freistoss von Raphaël Nuzzolo mit dem Kopf und entschied damit den für einmal unspektakulären Klassiker.

Nach der frühen Führung konzentrierten sich die Berner aufs Kontern. Sie profitierten immer wieder von den starken Flügelspielern, Renato Steffen und Nuzzolo, um gefährlich vor das Tore der Grasshoppers zu kommen. Das gelang vor allem nach der Pause ziemlich gut. Der Japaner Yuya Kubo hatte zweimal die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. In der 58. Minute scheiterte er alleine vor GC-Keeper Vaso Vasic. In der Schlussphase vergaben die eingewechselten Scott Sutter und Moreno Costanzo weitere Möglichkeiten.

Die Zürcher, die erstmals seit drei Partien wieder verloren, taten sich schwer, die kompakte gegnerische Abwehr zu überwinden. Es fehlte die zündende Idee, der Überraschungseffekt im Spiel. Trotzdem hatten die Grasshoppers die eine oder andere Torchance. In der 44. Minute traf Nassim Ben Khalifa nur den Pfosten, in der zweiten Halbzeit flogen Kopfbälle von Mahmoud Kahraba und Caio jeweils knapp am Tor vorbei und zweimal sorgten Unsicherheiten von YB-Keeper Yvon Mvogo für Gefahr.

Grasshoppers - Young Boys 0:1 (0:1).

5600 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tor: 5. Vilotic (Nuzzolo) 0:1.

Grasshoppers: Vasic; Lang (56. Abrashi), Gülen, Grichting, Bauer (80. Tarashaj); Salatic, Dingsdag; Ravet, Ben Khalifa, Caio; Ngamukol (68. Kahraba).

Young Boys: Mvogo; Hadergjonaj, Vilotic, Von Bergen, Lecjaks; Sanogo, Gajic; Steffen (87. Rochat), Kubo (66. Costanzo), Nuzzolo (83. Sutter); Hoarau.

Bemerkungen: GC ohne Pavlovic, Dabbur (beide gesperrt), Merkel (verletzt) und Sinkala (krank). YB ohne Zarate, Bürki, Gerndt und Vitkieviez (alle verletzt). 44. Pfostenschuss von Ben Khalifa. 56. Lang verletzt ausgewechselt. Verwarnungen: 29. Hoarau. 34. Salatic. 45. Bauer. 49. Gülen. 81. Sanogo. 88. Grichting (alle Foul).

Rangliste: 1. Basel 18/41. 2. Zürich 17/33. 3. Young Boys 18/33. 4. Thun 17/26. 5. St. Gallen 17/26. 6. Grasshoppers 18/19. 7. Aarau 17/16. 8. Sion 17/15. 9. Vaduz 17/15. 10. Luzern 18/13.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS