Navigation

Fulminanter Wochenausklang an Schweizer Börse dank US-Daten

Dieser Inhalt wurde am 04. Dezember 2009 - 18:11 publiziert
(Keystone-SDA)

Zürich - Der Schweizer Aktienmarkt ist deutlich in der Gewinnzone aus der Sitzung gegangen. Der klar besser als erwartet ausgefallene Arbeitsmarktbericht aus den USA liess die Börsen weltweit nach oben schiessen.
Der SMI hat dabei am späten Nachmittag die seit rund zwei Monaten anvisierte Marke von 6'500 Punkten überschritten. Bis zu den Arbeitsmarktdaten aus den USA hatte es zuvor allerdings eher nach einem negativen Wochenschluss ausgesehen.
Der SMI schloss schliesslich mit einem Plus von 0,89 Prozent bei 6'501,16 Punkten. Im Wochenvergleich ergab sich trotz schwachen Starts ein deutliches Plus von 2,6 Prozent. Der breite Swiss Performance Index gewann 0,84 Prozent auf 5'583,84 Punkte.
Angeschoben von den Daten aus den USA markierten Adecco (+7,7 Prozent) als Tagessieger einen satten Kursgewinn. Nichts habe auf so gute Zahlen beim US-Arbeitmarkt hingedeutet, sagte ein Händler.
Dahinter verzeichneten Bâloise (+3,4 Prozent) die deutlichsten Avancen. CS (+0,5 Prozent) und vor allem UBS (+2,2 Prozent) kletterten schliesslich ebenfalls nach oben, nachdem die Titel im frühen Geschäft noch von Gewinnmitnahmen belastet waren.
Auch Julius Bär (+2,0 Prozent) legten klar zu. Die zu Wochenbeginn in aller Munde liegende Krise in Dubai hat damit - zumindest vorläufig und an der Schweizer Börse - kaum Spuren hinterlassen, auch nicht bei den hiesigen Bankaktien.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?