Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Gaëtan Boucher, hierzulande eine der grossen Hockey-Figuren der Achtzigerjahre, ist nach längerer Krankheit kurz vor seinem 60. Geburtstag verstorben.

Der kanadisch-schweizerische Doppelbürger spielte für Villars (NLB/1. Liga), Bern, Lausanne, Servette (NLB), La Chaux-de-Fonds (NLB), Sierre und Biel.

Mit dem Schweizer Nationalteam bestritt er unter anderem die Olympischen Spiele 1988 in Calgary. In der Saison 2013/2014 war Boucher noch Headcoach des Erstligisten Villars. Als Spielertrainer hatte er 1983 den Klub in die NLB zurückgeführt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS