Navigation

Gaddafi will 100 hübsche Italienerinnen zum Islam bekehren

Dieser Inhalt wurde am 16. November 2009 - 08:46 publiziert
(Keystone-SDA)

Rom - Während des dreitägigen Welternährungsgipfels in Rom hat Libyens Staatschef Muammar el Gaddafi ein abendliches Kontrastprogramm ganz nach seinem Geschmack angeordnet. Für insgesamt drei Gala-Abende suchte eine Agentur 500 "hübsche Mädchen aus ganz Italien".
Dies berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa. "500 Mädchen gesucht, niedlich, zwischen 18 und 35 Jahre alt, mindestens 1,70 Meter gross, gut angezogen. Keine Miniröcke oder tiefen Halsausschnitte", zitierte Ansa aus einer Anzeige.
Gaddafi wollte mit ihnen "Ideen austauschen" und ihnen nach libyscher Art "Ehre erweisen". Für Sonntagabend rekrutierte die Agentur 200 junge Frauen. Für die beiden darauffolgenden Abende wurden insgesamt 250 weitere Italienerinnen engagiert. Ihr Lohn: 50 Euro und einen Koran.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?