Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eingefrorener Treibstoff in der Trägerrakete hat den spektakulären Fehlstart zweier Satelliten des geplanten europäischen Navigationssystems Galileo Ende August verursacht. Die Treibstoffversorgung der Fregat-Oberstufe war durch das Vereisen kurz unterbrochen.

Die Rakete brachte die beiden Satelliten deshalb in eine falsche Umlaufbahn. Dies hat eine Kommission unabhängiger Experten ermittelt. Stéphane Israël, Chef der Raketenbetreibergesellschaft Arianespace, geht laut einer Mitteilung vom Mittwoch davon aus, nach einer raschen Behebung eines Fehlers schon im Dezember wieder eine Sojus vom Raumfahrtzentrum Französisch-Guyana starten zu können.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS