Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Gastgeber Katar siegt im WM-Eröffnungsspiel in Doha gegen Brasilien mit 28:23. Trotz Gratis-Eintritten ist die 15'300 Zuschauer fassende hochmoderne Halle nicht einmal zur Hälfte gefüllt.

Katar erwischte mit einem guten halben Dutzend eingebürgerter Spieler, darunter den starken Torhütern Goran Stojanovic und Danijel Saric, einen idealen Start und führte nach 21 Minuten bereits 13:6. Der Vorsprung des vom Spanier Valero Rivera gecoachten Teams schmolz bis zur Pause aber auf drei Tore, in der 52. Minute hatte sich der Olympia-Veranstalter 2016 sogar bis auf 20:21 herangearbeitet. Erst in der Schlussphase konnte Katar vor den Augen von FC Bayern-Coach Pep Guardiola den Sack endgültig zumachen.

Bei der Eröffnungsfeier davor war die Halle noch fast gefüllt gewesen. Die 55 Minuten dauernde Show zeigte den Gastgeber als Land zwischen Tradition und Moderne. Emir Tamim bin Hamad Al Thani sprach als Staatsoberhaupt die Eröffnungsformel. Ein riesiges Feuerwerk auf dem Dach der Arena war spektakulärer Höhepunkt der Feier. Mit dem Einmarsch von Fahnenträgern wurden alle 24 Teilnehmer des Turniers vorgestellt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS