Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der 1882 begonnene Bau der weltberühmten Kirche Sagrada Familia in Barcelona, das Lebenswerk des legendären Architekten Antonio Gaudí (1852-1926), soll im Jahr 2026 endlich vollendet werden. "Wir schaffen das, wenn wir den derzeitigen Bau-Rhythmus beibehalten", sagte Projektleiter Jordi Faulí am Dienstag.

Der Bau der römisch-katholischen Basilika sei bisher zu 65 Prozent abgeschlossen, fügte er an. Der 54-jährige Faulí ist seit dem vergangenen Jahr bereits der neunte Architekt, der die Leitung des Baus des "Temple Expiatori de la Sagrada Família", der Sühnekirche der Heiligen Familie, inne hat.

Er führt ein etwa 40-köpfiges Team. Der Bau wird allein mit Spenden und Eintrittsgeldern finanziert.

Das nördlich der Altstadt gelegene Gotteshaus, 2010 von Papst Benedikt XVI. zur Basilika geweiht, ist ein Wahrzeichen Barcelonas und eine der meistbesuchten Touristenattraktionen Spaniens. Der Sakralbau vereint die Stile der Neugotik und der Moderne. Seit 2005 steht die Kirche in der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS