Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

GC Amicitia erreicht in der viertletzten NLA-Runde als zweites Team nach Pfadi Winterthur die Finalrunde. Die Zürcher besiegen den BSV Bern Muri auswärts mit 29:24.

Dass sich GC Amicitia, zuletzt dreimal in Folge in der Abstiegsrunde, dermassen souverän für die Finalrunde qualifizieren würde, hatte vor der Saison niemand erwartet und schon gar nicht mit einem negativen Torverhältnis. Dank des fünften Sieges in den letzten sechs Partien rückten die Stadtzürcher gar vorübergehend vom 5. auf den 2. Tabellenplatz vor. Das variantenreichere GC Amicitia lenkte die Partie gegen den BSV früh in die gewünschten Bahnen, setzte sich nach dem 4:4 (9.) auf 9:4 (18.) ab, worauf der Sieg ungefährdet war. Für 26 der 29 Tore der Gäste zeichneten bloss vier Spieler verantwortlich - Ron Delhees traf wie der Berner Marco Kurth zehnmal. Zudem hatte GC Amicitia klare Vorteile auf der Goalie-Position; Paul Bar gelangen nicht weniger als 19 Paraden.

St. Otmar hätte mit einem Sieg beim Vorletzten Lakers Stäfa den Platz in der Finalrunde ebenfalls auf sicher gehabt, die St. Galler verloren allerdings 22:25 und erlitten die dritte Niederlage in Serie. Die Partie verlief nach dem 3:0 der Gäste sehr ausgeglichen und wurde erst in der Schlussphase entschieden. Für Stäfa, das bereits als Abstiegsrunden-Teilnehmer feststeht, war es der erste Sieg nach sechs Pleiten.

Für den Tabellenletzten Suhr Aarau ging mit dem 21:19-Auswärtserfolg gegen Kriens-Luzern gar eine acht Partien dauernde Niederlagenserie zu Ende. Allerdings verspielten die kampfstarken Aargauer beinahe eine 8:1-Führung (15.); die verunsicherten Innerschweizer kamen beim 18:19 (57.) und 19:20 (59.) zweimal bis auf ein Tor heran. Kriens-Luzern verlor nicht nur zum zweiten Mal in dieser Saison ein Heimspiel, sondern vergab auch eine grosse Möglichkeit, sich vom siebtplatzierten BSV Bern Muri abzusetzen. Stattdessen beträgt der Vorsprung weiterhin drei Punkte.

Resultate: Lakers Stäfa - St. Otmar St. Gallen 25:22 (13:12). BSV Bern Muri - GC Amicitia Zürich 24:29 (9:15). Kriens-Luzern - Suhr Aarau 19:21 (8:11).

Rangliste: 1. Pfadi Winterthur 22. 2. GC Amicitia Zürich 20. 3. Wacker Thun 18. 4. Kadetten Schaffhausen 18. 5. St. Otmar St. Gallen 18. 6. Kriens-Luzern 15. 7. BSV Bern Muri 12. 8. Fortitudo Gossau 9. 9. Lakers Stäfa 8. 10. Suhr Aarau 6.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS