Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Die Grasshoppers gewinnen das 234. Zürcher Derby gegen den FCZ mit 3:1. In der Super-League-Tabelle liegen die Hoppers nach 13 Runden mit einem Punkt Rückstand auf Leader Basel an zweiter Stelle.
Die Grasshoppers dominierten vor allem die erste Halbzeit praktisch nach Belieben. Der Vorsprung von nur einem Tor war angesichts der klaren Überlegenheit zu knapp. Caio hatte für die zweitklassierten Grasshoppers in der 19. Minute aus kurzer Distanz getroffen.
Der Brasilianer durfte sich vom Grossteil der 13'600 Zuschauer als Matchwinner feiern lassen. Mit dem 3:1 raubte Caio dem FCZ jenen Funken Hoffnung auf einen möglichen Punktgewinn, der nach Milan Vilotics Eigentor (69.) aufgekommen war. In zehn Super-League-Einsätzen hält der einstige Profi von Eintracht Frankfurt (unter dem aktuellen GC-Trainer Michael Skibbe) bei nunmehr fünf Toren.
Der FCZ präsentierte sich erst nach dem 1:2 auf Augenhöhe mit dem Stadtrivalen. Vor allem in der ersten Halbzeit hatte im der Equipe von Urs Meier so gut wie nichts zusammengepasst. Die Angriffsauslösung funktionierte ebenso wenig wie das Kontrollieren des Balles.
Ein unabsichtlicher Ellbogenschlag von Nassim Ben Khalifa ins Gesicht von FCZ-Innenverteidiger Jorge Teixeira kurz vor Schluss endete damit, dass der Portugiese auf der Bahre festgezurrt aus dem Stadion gefahren werden musste. Die Gesten der Sanitäter liessen wenig Gutes erahnen. Teixeira, der davor zusammengesackt war, wurde zur Abklärung ins Spital gebracht.
Grasshoppers - Zürich 3:1 (1:0)
Letzigrund. - 13'600 Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 19. Caio (Flanke Michael Lang) 1:0. 56. Toko 2:0. 69. Vilotic (Eigentor) 2:1. 83. Caio 3:1.
Grasshoppers: Bürki; Michael Lang, Vilotic, Dingsdag, Pavlovic; Abrashi, Salatic; Hajrovic (74. Gashi), Toko, Caio (97. Bauer); Ben Khalifa (98. Steven Lang).
Zürich: Da Costa; Philippe Koch, Nef (59. Raphael Koch), Teixeira, Glarner; Mariani, Benito (14. Kukuruzovic); Rikan (78. Chermiti), Chiumiento, Pedro Henrique; Gavranovic.
Bemerkungen: Grasshoppers ohne Grichting, Zürich ohne Brecher, Kukeli (alle verletzt) und Chikhaoui (nicht im Aufgebot). Verletzt out: 8. Benito (Auge). 59. Nef (Bein). 92. Teixeira (?). Verwarnungen: 50. Mariani. 67. Vilotic (beide wegen Fouls).
Weiteres Resultat vom Mittwoch: Aarau - St. Gallen 2:2 (1:1).
Rangliste: 1. Basel 13/26. 2. Grasshoppers 13/25. 3. Luzern 13/22. 4. Young Boys 13/21. 5. St. Gallen 13/20. 6. Thun 13/15. 7. Zürich 13/15. 8. Sion 13/14. 9. Aarau 13/14. 10. Lausanne-Sport 13/4.

SDA-ATS