Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rund 700 GC-Fans sind am Samstagnachmittag durch die Zürcher Innenstadt gezogen und haben für den baldigen Bau eines neuen Hardturm-Stadions demonstriert. Mit Trillerpfeifen und Sprechchören forderten sie Stadt- und Gemeinderat dazu auf, mit der Realisation des Projektes endlich vorwärts zu machen.

Der Anlass verlief gemäss Polizeiangaben friedlich und ohne Zwischenfälle. Bereits am frühen Nachmittag hatten sich die GC-Fans an der Seepromenade versammelt, um Unterschriften für ihre Petition "Zürich für Fussball - Fussball für Zürich" zu sammeln.

Damit wollen sie den Stadtrat unter Druck setzen, der die Planung des Stadions aus Kostengründen vorläufig auf Eis gelegt hat. Weit über 10'000 Unterschriften seien zusammengekommen, sagte ein Sprecher der IG GC Züri auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Die Unterschriften sollen am Montagabend Sportvorsteher Gerold Lauber übergeben werden.

Nach der Sammelaktion zogen die Fans zum Limmatquai, von dort zum Sihlquai und schliesslich über die Duttweilerbrücke zum Stadion Letzigrund. Dort traf GC am Abend auf die Berner Young Boys.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS