Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

GC wartet weiter auf den Befreiungsschlag

Im Kellerduell der 13. Runde trennen sich Vaduz und die Grasshoppers 1:1. Die Zürcher drehen erst in der Schlussphase auf, nachdem sie aufgrund der Roten Karte gegen Amir Abrashi in Unterzahl agieren.

Vaduz' Torhüter Oliver Klaus rettete dem Gastgeber in der 93. Minute einen Punkt, als er mit einer mirakulösen Parade beim Kopfball von Munas Dabbur das 1:2 verhinderte. Es war das spektakuläre Ende einer Partie, die lange Zeit fussballerische Magerkost geboten hatte. Vor allem in der ersten Halbzeit tendierte der Unterhaltungswert des Gebotenen gegen Null. Mit der ersten grossen Torchance der Partie ging Vaduz kurz vor dem Seitenwechsel in Führung, als Pascal Schürpf nach einem Corner von Steven Lang (ex Grasshoppers) zum 1:0 traf. Gleich im Gegenzug bot sich Dabbur die Chance zum Ausgleich; es war die erste gute offensive Aktion der Zürcher.

Der Israeli stand auch im Mittelpunkt beim Zürcher Ausgleich nach knapp einer Stunde. Nach einem herrlichen Solo von Dabbur traf Anatole Ngamukol alleinstehend zum 1:1. Nun kamen die Zürcher besser ins Spiel, auch wenn sie ab der 75. Minute in Unterzahl agieren mussten. Abrashi hatte sich nach einem Foul von Lang zu einem Revanchefoul hinreissen lassen. Trotz einem Mann weniger erspielten sich die Zürcher in der Schlussphase ein Chancenplus. Caio hatte den Zürcher Führungstreffer in der 77. Minute sowohl auf dem Fuss als auch auf dem Kopf, ehe Dabbur in der Nachspielzeit an Klaus scheiterte.

Das Remis entsprach letztlich aber den gezeigten Leistungen. Vaduz blieb zum dritten Mal in Folge zuhause ungeschlagen, GC wartet nun seit drei Partien auf einen Sieg. Der erhoffte Befreiungsschlag gelang den Zürchern und ihrem Trainer Michael Skibbe auch in Vaduz beim Tabellenneunten nicht.

Vaduz - Grasshoppers 1:1 (1:0)

4072 Zuschauer. - SR Klossner. - Tor: 42. Schürpf (Pak) 1:0. 58. Ngamukol (Dabbur) 1:1.

Vaduz: Klaus; Stahel, Pergl, Untersee; Hasler (84. Burgmeier), Muntwiler, Neumayr, Schürpf; Kuzmanovic (63. Ciccone), Steven Lang (87. Sutter); Pak.

Grasshoppers: Vasic; Michael Lang, Gülen, Jahic, Pavlovic; Dingsdag; Ngamukol, Abrashi, Caio, Ravet (46. Ben Khalifa); Dabbur.

Bemerkungen: 33. Tor von Ngamukol wegen Offside aberkannt. 75. Platzverweis Abrashi (Tätlichkeit). Vaduz ohne Grippo (gesperrt), Abegglen, Baron, Jehle, Sara, von Niederhäusern (alle verletzt) und Kaufmann (krank). Grasshoppers ohne Grichting (gesperrt), Merkel (verletzt) und Salatic (suspendiert/nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 12. Dabbur (Foul). 32. Hasler (Foul). 75. Steven Lang (Foul). 85. Dingsdag (Foul).

Weiteres Resultat vom Sonntag: Zürich - St. Gallen 1:1 (0:0).

Rangliste: 1. Zürich 13/27 (25:13). 2. Basel 13/26 (26:17). 3. St. Gallen 13/22 (22:16). 4. Thun 13/22 (21:17). 5. Young Boys 12/18 (20:16). 6. Aarau 13/15 (14:17). 7. Sion 13/13 (11:15). 8. Grasshoppers 13/12 (14:23). 9. Vaduz 13/11 (9:19). 10. Luzern 12/6 (12:21).

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.