Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Sanitärtechnikkonzern Geberit wuchs 2017 im Heimmarkt Schweiz 3,7 Prozent (Bild: Hauptsitz in Rappersil-Jona SG)

KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

(sda-ats)

Der Sanitärtechnikkonzern Geberit hat 2017 einen Gewinnrückgang von 3,8 Prozent auf 527,4 Millionen Franken erlitten. Einmalkosten hätten das Ergebnis belastet, teilte Geberit am Dienstag mit.

Das Nettoergebnis wurde erwartungsgemäss beeinträchtigt durch die Integration der finnischen Sanitec sowie die Schliessung von zwei Keramikwerken in Frankreich.

Um die Sondereffekte bereinigt stieg der Reingewinn um 3,5 Prozent auf 604,2 Millionen Franken, wie Geberit schreibt. Im Vorjahr erzielte Geberit einen Rekordgewinn.

Das bereinigte Betriebsergebnis (Ebit) erhöhte sich um 2,9 Prozent auf 706,1 Millionen Franken. Die bereinigte Betriebsgewinnmarge ging von 24,4 auf 24,3 Prozent zurück.

Der Umsatz der Geberit-Gruppe nahm letztes Jahr gegenüber dem Vorjahr um 3,5 Prozent auf 2,9 Milliarden Franken zu, wie bereits im Januar berichtet wurde. Die grösste Region Europa legte 2,9 Prozent zu, die Schweiz um 3,7 Prozent.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS