Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Geberit verkauft die Duschenherstellerin Koralle. Sitz des Unternehmens in Rapperswil-Jona SG.

KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

(sda-ats)

Der St. Galler Sanitärtechnikhersteller Geberit verkauft die Koralle Gruppe. Die Herstellerin von Duschen und Badewannen gehört erst seit vergangenem Jahr zu Geberit.

Koralle war Teil der finnischen Sanitec Gruppe und kam zu Geberit, als diese Sanitec übernahm. Nun verkauft Geberit Koralle an den Thurgauer Bauausrüster Arbonia Forster (AFG). Dort wird das Unternehmen in die Geschäftseinheit Sanitär in der Sparte Gebäudetechnik integriert, wie AFG mitteilt.

Wie viel AFG für Koralle bezahlt, ist nicht bekannt. Darüber sei Stillschweigen vereinbart worden, heisst es in der Mitteilung von Geberit vom Mittwoch. Koralle erzielte im vergangenen Jahr mit 240 Mitarbeitenden einen Umsatz von rund 40 Millionen Euro. Das Unternehmen ist vor allem in der Schweiz, Deutschland und Österreich tätig.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS