Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Einwohner und Verbände haben am Samstag der Opfer des Häusereinsturzes gedacht. Sie protestierten aber auch gegen die Wohnungspolitik der Stadt.

KEYSTONE/AP/CLAUDE PARIS

(sda-ats)

Beim Gedenkmarsch für die Opfer des Häusereinsturzes in Marseille sind drei Menschen durch einen Balkonabsturz leicht verletzt worden. Eine 59-jährige Frau und ein sieben Jahre alter Bub standen auf dem Balkon im ersten Stock eines Wohnhauses, als Teile abbrachen.

Sie erlitten leichte Verletzungen, wie unter anderem die französische Zeitung "La Provence" berichtete. Eine 24 Jahre alte Frau, die auf der Strasse stand, wurde von einem Brocken getroffen und ebenfalls leicht verletzt. Das Gebäude wurde zur Sicherheit evakuiert, es bestehe aber keine Einsturzgefahr, wie die Zeitung unter Berufung auf die Feuerwehr berichtet.

Bei dem Einsturz von Wohnhäusern im Viertel Noailles im Zentrum der südfranzösischen Hafenstadt waren acht Menschen ums Leben gekommen. Einwohner und Verbände gedachten am Samstag der Opfer - protestierten aber auch gegen die Wohnungspolitik der Stadt.

Sie bemängeln öffentliche Untätigkeit - die zusammengestürzten Häuser waren völlig marode, eines von ihnen stand leer. Nach Angaben von France Info zogen am Samstag Tausende Menschen durch die Strassen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS