Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In der Garage vor seinem Haus wurde 2013 der Vater getötet. (Archivbild)

KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

(sda-ats)

Ein wegen eines Tötungsdelikts verurteiltem Gefangenen ist in der Nacht auf Samstag die Flucht aus dem Zentralgefängnis in Freiburg gelungen. Der Kosovare hat nach Angaben der Polizei wohl Hilfe von aussen erhalten. Er befindet sich wohl nicht mehr in der Schweiz.

Der Flüchtige habe einen Weg gefunden, um nachts zwischen zwei und drei Uhr aus einer Einzelzelle zu entkommen, teilte die Freiburger Kantonspolizei am Dienstag mit. Sie geht stark davon aus, dass der Kosovare Hilfe von aussen erhalten hatte.

Der Generalstaatsanwalt hat eine Untersuchung eingeleitet, um die genauen Umstände der Flucht zu klären. Der Flüchtige konnte bisher nicht gefasst werden.

Er war wegen eines Tötungsdelikts im französischen Frasses zu lebenslänglicher Haft verurteilt worden. Der Mann gilt laut Freiburger Kantonspolizei als gefährlich. Die Behörden gehen allerdings davon aus, dass sich der Mann inzwischen wahrscheinlich nicht mehr auf Schweizer Boden befindet. Der 35-Jährige wird auf nationaler und internationaler Ebene gesucht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS