Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

St. Gallen/Luzern - Drei Fans des FC Luzern sind von der Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen am Samstag in Schnellverfahren zu Geldstrafen in der Höhe von 60 bis 100 Tagessätzen und zu Bussen von je 600 Franken verurteilt worden. Sie hatten laut Polizei Pyromaterial mitgeführt.
Die drei erwachsenen Fussball-Anhänger wurden noch vor Mitternacht wieder auf freien Fuss gesetzt. Genauso ein minderjähriger Fan des FC Luzern; er wird bei der Jugendanwaltschaft angezeigt. Die vier Personen waren vor dem Spiel St. Gallen-Luzern angehalten worden.
Rund 600 FC-Luzern-Fans waren mit einem Extrazug aus der Innerschweiz zum Fussballspiel nach St. Gallen angereist. Eine Fangruppe des FC Luzern zündete beim Bahnhof St.Gallen-Winkeln und auf dem Weg zur AFG Arena Knallkörper und Feuerwerk, wie die Stadtpolizei St. Gallen am Sonntag mitteilte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS