Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei den weissen Spargeln gab es in diesem Jahr eine Rekordernte. (Archivbild)

KEYSTONE/GAETAN BALLY

(sda-ats)

Die Schweizer Gemüseproduzenten haben in diesem Jahr rund 780 Tonnen Spargeln gestochen. Das waren zwar etwas weniger als im Vorjahr, aber rund fünf Prozent mehr als im Durchschnitt der letzten fünf Jahre.

Bei den weissen Spargeln ist mit 460 Tonnen gemäss der Zentralstelle für Gemüsebau sogar ein Rekord verzeichnet worden, wie der Landwirtschaftliche Informationsdienst (LID) am Freitag bekanntgab. Bei den grünen Spargeln fiel die Ernte mit 320 Tonnen rund zehn Prozent kleiner aus als im Vorjahr.

Florian Sandrini zeigte sich laut LID als Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Spargelmarkt zufrieden mit der diesjährigen Spargelsaison. Nach den tiefen Temperaturen im Februar und März seien die Spargeln mit dem wärmeren Wetter förmlich explodiert.

Die grossen Mengen seien zum richtigen Zeitpunkt gekommen, als der Appetit der Konsumenten auf Spargeln gross gewesen sei. Einen Preiszerfall wie in Deutschland, wo der Absatz der Grossernte harzte, habe es in der Schweiz nicht gegeben.

Die Schweizer Gemüseproduzenten haben in den letzten Jahren die Spargelproduktion stark ausgebaut. Die Anbaufläche hat sich seit 2007 mit 390 Hektaren im letzten Jahr mehr als verdoppelt.

Dennoch deckt die einheimische Produktion nur gerade rund sieben Prozent des Bedarfs ab. Von den 11'000 Tonnen, die letztes Jahr verkauft wurden, stammten lediglich 800 Tonnen von hiesigen Äckern. Der jährliche Pro-Kopf-Konsum liegt bei 1,4 Kilogramm.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS