Navigation

Genfer Kinder finden beim Spielen im Sandkasten Kokain

Dieser Inhalt wurde am 15. Februar 2011 - 12:11 publiziert
(Keystone-SDA)

Mehrere Kinder, die vergangenen Dienstag in einem Sandkasten in einem Genfer Park spielten, haben dabei zwei Kokain-Kugeln gefunden. Die Eltern der Kinder alarmierten darauf hin die Polizei. Diese durchsuchte den Park im Genfer Stadtteil Plainpalais während rund einer Stunde.

Das Kokain sei ohne Zweifel von einem Dealer aus dem Quartier im Sandkasten versteckt worden, sagte am Dienstag Eric Grandjean, Mediensprecher der Genfer Kantonspolizei, zur Nachrichtenagentur SDA. Damit bestätigt er eine entsprechende Meldung des Westschweizer Radios RSR.

Die Polizei setzte beim Durchsuchen des Parks Spürhunde ein. Weitere mit Kokain gefüllte Fingerlinge fand sie jedoch keine. Nach rund einer Stunde gab die Polizei den Park für die Öffentlichkeit wieder frei.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen