Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mehrere Kinder, die vergangenen Dienstag in einem Sandkasten in einem Genfer Park spielten, haben dabei zwei Kokain-Kugeln gefunden. Die Eltern der Kinder alarmierten darauf hin die Polizei. Diese durchsuchte den Park im Genfer Stadtteil Plainpalais während rund einer Stunde.

Das Kokain sei ohne Zweifel von einem Dealer aus dem Quartier im Sandkasten versteckt worden, sagte am Dienstag Eric Grandjean, Mediensprecher der Genfer Kantonspolizei, zur Nachrichtenagentur SDA. Damit bestätigt er eine entsprechende Meldung des Westschweizer Radios RSR.

Die Polizei setzte beim Durchsuchen des Parks Spürhunde ein. Weitere mit Kokain gefüllte Fingerlinge fand sie jedoch keine. Nach rund einer Stunde gab die Polizei den Park für die Öffentlichkeit wieder frei.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS