Navigation

Gentleman-Geste von Putin sorgt für Aufsehen

Dieser Inhalt wurde am 11. November 2014 - 15:25 publiziert
(Keystone-SDA)

Kleine Geste mit grosser Wirkung: Russlands Präsident Wladimir Putin sorgte bei einem Gipfeltreffen in Peking für Aufsehen, als er Chinas First Lady eine Decke über die Schultern legte.

Gemeinsam mit Staats- und Regierungschefs der asiatisch-pazifische Wirtschaftsgemeinschaft (APEC) warteten die beiden am Montagabend bei Temperaturen knapp über Null Grad auf ein Feuerwerk.

In sozialen Netzwerken wurde Putin für die Geste gelobt. "Der russische Gentleman", kommentierte ein Nutzer auf dem Mikroblog Sina-Weibo. Putin habe die Abläufe von langweiligen Gipfeltreffen durchbrochen.

Eine Nutzerin schrieb: "Putin flirtet mit der First Lady!" Andere Nutzer machten Spässe darüber, wie überrascht Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping die Szene zwischen Putin und seiner Frau beobachtet hatte.

Den Zensoren war das offensichtlich zu viel. Innerhalb von Stunden löschten sie einige der Beiträge. Dabei war die Szene auch live im Staatsfernsehen ausgestrahlt worden.

Es ist das erste Mal in der jüngeren Geschichte der Volksrepublik, dass sich die Frau an der Seite des Staats- und Parteichefs öffentlich als First Lady präsentiert. Die Gattinnen der chinesischen Staatsführer vor Xi hatten sich nur selten öffentlich gezeigt. Daher wird jeder Auftritt von Peng Liyuan sehr genau verfolgt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?