Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Zürcher Schützenkönig 2013 heisst Georg Eidenbenz. Seine Thronbesteigung war völlig ungehindert: Er war der einzige von mehr als 3500 Jugendlichen, der das Maximum von 35 Punkten schoss. Damit ist das Zepter nach zwei Jahren in Mädchen- wieder in Knabenhand.

Georg Eidenbenz, Jahrgang 1998, ist Schüler der dritten Sekundarschule. Nach der Schule möchte er eine Lehre als Fachmann für Bewegung und Gesundheitsförderung machen, wie es in den Unterlagen des Knabenschiessens heisst.

Seine Hobbys sind Leichtathletik und Klarinette Spielen. Der Schüler schoss nicht zum ersten Mal: Er war einige Zeit Mitglied des Schützenvereins Adliswil.

Der Schützenkönig erhält 5000 Franken auf ein Konto der Zürcher Kantonalbank (ZKB). Ehrengaben sind der so genannte "Kettelithaler" der Zunft zur Weggen und eine Zinnkanne des Corps Consulaire de Zurich.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS