Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Kroatien und Slowenien streiten sich seit 25 Jahren um die Bucht von Piran (Archiv)

KEYSTONE/AP

(sda-ats)

Das internationale Schiedsgericht hat Slowenien im mehr als 25 Jahre dauernden Grenzstreit mit Kroatien den grössten Teil der Piran-Bucht in der nordöstlichen Adria zugesprochen.

Ausserdem müsse Kroatien dem Nachbarstaat über einen Korridor den Zugang zu internationalen Gewässern gewähren, urteilte das Gericht am Donnerstag in Den Haag.

Die beiden EU-Staaten streiten seit ihrer Unabhängigkeit vom früheren Jugoslawien 1991 über den Grenzverlauf. Das Schiedsverfahren hatte die EU 2009 vermittelt. Wegen des Grenzstreits hatte Slowenien den EU-Beitritt Kroatiens blockiert.

Es ist allerdings zweifelhaft, ob der Schiedsspruch den Streit beenden wird. Kroatien hatte das Verfahren 2015 wegen eines Verstosses Sloweniens gegen die Schiedsgerichtsregeln verlassen und will den Spruch nicht akzeptieren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS