Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein australisches Gericht hat eine neuseeländische Grossmutter schuldig gesprochen, weil sie im betrunkenen Zustand einem anderen Flugpassagier ins Gesicht schlug. Die 58-jährige Frau muss wegen des Angriffs eine Busse in Höhe von 3500 australischen Dollar (rund 3300 Franken) zahlen.

Wegen aggressiven Verhaltens und Randale verurteilte sie das Gericht zudem zu vier Monaten Haft auf Bewährung.

Besonders teuer kommt die in Australien lebende Neuseeländerin der Rückflug der Maschine nach Melbourne zu stehen, zu dem sich der Pilot wegen des Vorfalls gezwungen sah: Die Frau muss der australischen Luftfahrtgesellschaft Qantas die Kosten von mehr als 18'000 Dollar zurückzahlen, wie das Gericht urteilte.

Die Grossmutter, die von Melbourne zu ihren Kindern in Wellington fliegen wollte, hatte auf dem Flug am Samstagmorgen betrunken randaliert, wie die Australian Associated Press berichtete.

Einem Passagier, der sie zur Ruhe aufforderte, fügte sie mit einem Fausthieb einen tiefen, stark blutende Wunde im Gesicht zu. Die Frau wurde von der Crew überwältigt und in Handschellen gelegt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS