Navigation

Gericht verurteilt Analogie zwischen Freysinger und Hitler

Dieser Inhalt wurde am 11. November 2009 - 19:01 publiziert
(Keystone-SDA)

Martigny - Adolphe Ribordy, Ex-Chefredaktor der Walliser Wochenzeitung "Confédéré", ist der üblen Nachrede schuldig gesprochen worden. Ende August 2007 hatte er zu einem Artikel eine Fotomontage publiziert, die SVP-Nationalrat Oskar Freysinger neben Adolf Hitler zeigte.
Unter dem Bild stand ein Slogan, der in etwa lautete: "Österreicher: Wir haben schon genug erleidet." Zum Zeitpunkt der Publikation befand sich Freysinger mitten im Wahlkampf für die eidgenössischen Wahlen 2007. Der Walliser SVP-Nationalrat, der ursprünglich aus Österreich stammt, erstattete daraufhin Anzeige.
Vom Gericht in Martigny wurde nun der ehemalige Chefredaktor zu 120 Stunden gemeinnützige Arbeit auf Bewährung verurteilt, wie das Gericht eine entsprechende Medienmitteilung der Walliser SVP bestätigte. "Wir werden gegen das Urteil appellieren", erklärte Ribordys Anwalt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?