Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein kleiner Felssturz hat im Wallis eine Kantonsstrasse bei Sitten verschüttet.

Walliser Kantonspolizei

(sda-ats)

Ein kleiner Felssturz hat am späten Donnerstagnachmittag die Kantonsstrasse zwischen Uvrier und Sitten im Wallis teilweise verschüttet. Ein Auto wurde beschädigt, verletzt wurde jedoch niemand.

Aus einer Felswand hatte sich ein rund 50 Kubikmeter grosser Brocken gelöst und war mit weiterem felsigen Material auf die Strasse gestürzt. Ein Teil der Fahrbahn wurde gemäss einer Mitteilung der Walliser Kantonspolizei verschüttet.

Die Strasse bleibt bis auf weiteres gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Am Freitagmorgen soll der Kantonsgeologe vor Ort das Risiko weiterer Gesteinsabbrüche abklären. Während der Nacht sollte das betroffene Gebiet von der Polizei überwacht werden. Die Züge verkehrten auf der naheliegenden Bahnstrecke nur mit reduzierter Geschwindigkeit.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS