Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die gestohlene Büste der Kaiserin Julia Domna ist am Freitag von der Niederlande an Italien zurückgegeben worden. Ein Paar hatte versucht, sie bei einer Auktion zu verhökern.

KEYSTONE/EPA ANP/REMKO DE WAAL

(sda-ats)

Eine in Italien gestohlene antike Skulptur ist in den Niederlanden entdeckt worden. Ein niederländisches Paar hatte die über 1800 Jahre alte Büste der römischen Kaiserin "Julia Domna" bei einem Auktionshaus zum Kauf angeboten, teilte die Polizei am Freitag mit.

Das Auktionshaus schöpfte aber Verdacht und schaltete die Polizei ein. Der Mann und die Frau müssen sich nun wegen Diebstahls und Hehlerei vor Gericht verantworten. Die Skulptur wurde den italienischen Behörden übergeben.

Die Büste der Kaiserin (170-216) stammt vermutlich aus dem Jahr 200 nach Christus. Sie war aus dem Depot des Museums Villa Adriana in Tivoli bei Rom gestohlen worden. Erst nach einer Meldung der Polizei hatte das Museum den Diebstahl entdeckt. 2012 war die Büste zuletzt ausgestellt worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS