Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Gewalt nach Feiern für Champions-League-Sieg in Barcelona

Strassenfeiern nach dem Gewinn der Champions League durch den FC Barcelona haben in der spanischen Stadt in gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Fussballfans und Polizisten geendet.

Mindestens elf Menschen mussten nach Angaben regionaler Medien ins Spital eingeliefert werden - darunter ein Polizist. Mehr als 80 Personen wurden festgenommen.

Nach Angaben der Polizei bewarfen die Fussballfans die Polizisten mit Flaschen und anderen Objekten, ausserdem hätten sie Parkbänke und Busstationen demoliert, hiess es.

Die Auseinandersetzungen begannen am frühen Sonntagmorgen, Stunden nachdem der FC Barcelona im Champions-League-Finale Manchester United mit 3:1 besiegt hatte. Rund 50'000 Menschen waren nach Ende des Spiels auf die Strassen Barcelonas gegangen, um zu feiern, meldete die Polizei.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.