Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Grossbrand eines Gewerbegebäudes in Klingnau AG: Mehrere Zander einer Fischzucht im Gebäude überlebten die Flammen nicht.

Handout Kantonspolizei Aargau

(sda-ats)

Beim Brand eines Lager- und Werkstattgebäudes ist am Mittwochabend in Klingnau AG ein grosser Sachschaden entstanden. Im Gebäude wurde auch eine Fischzucht mit mehreren Tausend Zander in Mitleidenschaft gezogen. Personen wurden nicht verletzt.

Die Ursache des um 18.45 Uhr bemerkten Brandes ist noch unklar, wie die Aargauer Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Als die alarmierte Feuerwehr eintraf, brannte das Gebäude in der Gemeinde an der Rheingrenze zu Deutschland bereits lichterloh.

Das Grossaufgebot der Feuerwehren Döttingen-Klingnau-Koblenz und Bad Zurzach-Rietheim brachte den Brand rasch unter Kontrolle. Es dauerte jedoch bis nach Mitternacht, ehe die immer wieder aufflammenden Glutnester gelöscht waren. Auch ein Löschzug der SBB stand vorsorglich bereit.

Das Gebäude, das an einem Bahngleis liegt, brannte vollständig aus. 600 der 10'000 Zander in einem Untergeschoss des Gebäudes überlebten den Brand nicht, wie die "Aargauer Zeitung" den Geschäftsinhaber zitiert. Die Höhe des Sachschadens am Gebäude ist noch unbekannt. Die Polizei klärt die Brandursache ab.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS