Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(sda-ats)

Mit Umzügen, Musik, Unterhaltung und Reden feiert die Schweiz am (heutigen) Montag den Tag der Arbeit. Auf dem Programm stehen Auftritte von zahlreichen Gewerkschaftsvertretern sowie von Bundesrat Alain Berset und Bundesrätin Simonetta Sommaruga.

Den diesjährigen Tag der Arbeit stellen die Schweizer Gewerkschaften gleich mehrere Themen ins Zentrum: Job, Lohn, Rente, Gleichstellung, internationale Solidarität - die Zukunft für Arbeitnehmende solle sozialer und gerechter werden, heisst es im Aufruf des Schweizerischen Gewerkschaftsbunds (SGB) zum 1. Mai.

Zu diesem Anlass wirbt der SGB speziell für die Rentenreform "Altersvorsorge 2020". Die Vorlage, über die das Stimmvolk am 24. September befindet, bringe nicht nur Abbau, sondern auch sozialen Fortschritt.

Sorgen bereitet dem SGB der Blick über die Landesgrenzen. Unter anderem die rechtsextremen Tendenzen in Europa. Oder in den USA die Wahl Trumps - ein Präsident, der den Herausforderungen nicht gewachsen sei, heisst es.

52 Veranstaltungen in 20 Kantonen

Überall in der Schweiz sind für den 1. Mai Feierlichkeiten und Reden geplant. In Zürich besammeln sich die Demonstranten am Vormittag auf dem Helvetiaplatz. Die Route führt über die Gessnerbrücke, den Bahnhofplatz, den Limmatquai bis zum Sechseläutenplatz, wo die traditionelle Schlusskundgebung stattfindet.

Sprechen werden der Waadtländer Gesundheitsdirektor Pierre-Yves Maillard und Mithat Sancar, HDP-Abgeordneter im türkischen Parlament. In Bern startet der 1.-Mai-Umzug in der Kramgasse um 11 Uhr. Die traditionelle Feier findet anschliessend auf dem Bundesplatz statt.

Auf dem Programm steht unter anderem der Auftritt von Béatrice Stucki, wie der SGB auf seiner Website ankündigte. Sie ist Regionalsekretärin des Schweizerischen Verbands des Personals öffentlicher Dienste (vpod), SP-Grossrätin und Präsidentin des Gewerkschaftsbunds der Stadt Bern.

Ebenfalls in Bern erwartet wird Unia-Präsidentin und SGB-Vizepräsidentin Vania Alleva. Sie wird anschliessend nach Thun reisen und dort eine Ansprache halten. Auftritte von Paul Rechsteiner, SGB-Präsident und SP-Ständerat, werden zuerst in Baden und am Nachmittag in Rheinfelden erwartet.

SP-Bundesräte in Interlaken und Sitten

Bundesrat Alain Berset begibt sich am Abend nach Interlaken BE. Umrahmt wird Bersets Ansprache von Reden des Berner Regierungsrats Christoph Ammann und Urs Graf, SP-Grossrat und Interlakner Gemeindepräsident.

Bundesrätin Simonetta Sommaruga wird am Vormittag nach Sitten reisen. Sie wird dort die Baustelle des "Campus Energypolis" besuchen und sich mit den Arbeitnehmenden austauschen. Jeanny Morard der Gewerkschaft Unia Wallis wird die Bundesrätin begrüssen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS