Navigation

Giftschlangen töten laut WHO jährlich über 100'000 Menschen

Dieser Inhalt wurde am 04. Mai 2010 - 16:15 publiziert
(Keystone-SDA)

Genf - Folgenreiche Bisse: Giftschlangen töten mindestens 100'000 Menschen im Jahr. Weltweit würden jährlich rund fünf Millionen Menschen von einer Giftschlange gebissen, berichtete die Weltgesundheitsorganisation WHO in Genf.
Die meisten Fälle mit schweren Konsequenzen ereigneten sich in armen, ländlichen Gebieten, und die Opfer seien in der Regel Frauen, Kinder und Bauern.
Vielen Ländern mangele es an den passenden Gegengiften sowie generell an der Kapazität, mit der Bedrohung fertig zu werden. Mit einem Ratgeber und einer weltweiten Datenbank für Gegengifte will die WHO die Behandlung von Schlangenbissen verbessern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?